> Pressespiegel > Bericht: SÜDKURIER, 07. Mai 2015
 

Kunst und Handwerk verbindet Schüler

Jugendliche aus Ufa im russischen Baschkortostan zu Gast an der Jörg-Zürn-Gewerbeschule

 

Die Gäste aus der russischen Stadt Ufa mit Schülern und Lehrern der Jörg-Zürn-Gewerbeschule in Überlingen. 
Bild: Jörg-Zürn-Gewerbeschule
      

 

Überlingen – Unter dem Motto „Kunst und Handwerk verbindet“ stand das Unesco-Austauschprojekt in Überlingen. Nachdem im Februar elf Schüler des Technischen Gymnasiums und der Berufsfachschule Holz zusammen mit den Lehrern Peter Gött und Patrick Schillinger von der Jörg-Zürn-Gewerbeschule Überlingen das Gymnasium 39 in Ufa in der der russischen Republik Baschkortostan besucht hatten, wurde der Gegenbesuch von elf Schülern und zwei Lehrerinnen freudig erwartet, schreibt die Jörg-Zürn-Gewerbeschule in einer Pressemitteilung.

Vom 23. April bis zum 3. Mai gab es für die Gäste ein buntes Programm. So lernten die Schüler den Neu- und Altbau der Jörg-Zürn-Gewerbeschule kennen. Besonders das Werkstattgebäude lernten sie lieben, denn die Vielfalt und Ausstattung im praktischen Unterricht gibt es so nicht in Russland, schon gar nicht am Gymnasium 39, das als 

Elitegymnasium der Millionenstadt Ufa gilt. Auch die Labore zur Ausbildung der  biologisch-technischen Assistenten wurden bestaunt. Offiziell wurden die Schüler von Oswald Burger als OB-Stellvertreter im historischen Rathaussaal begrüßt. Er führte die Gäste auch durch den Goldbacher Stollen. Der Besuch der Flugzeugabsturzstelle in Brachenreute mit Nadja Wintermeyer vom Verein „Brücke nach Ufa“ bewegte die Schüler, denn auch vom Gymnasium 39 Ufa verunglückten vor 13 Jahren zwei Schüler – zudem war die Tragödie die Grundlage einer Schulpartnerschaft der zwei Unesco-Projektschulen.

Unter dem Motto „Kunst und Handwerk verbindet“ stellten die Schüler in der Werkstatt Souvenirs aus Holz und Metall her, besuchten die Waldorfschule und deren Kunstausstellung im Faulen Pelz und viele andere Einrichtungen in der Umgebung.


Südkurier Überlingen, 07.05.15  nach oben