> Pressespiegel > Bericht: SÜDKURIER, 05. Februar 2011
 

Informationstag am Schulzentrum

Neues Sozialwissenschaftliches Gymnasium an der Justus-von Liebig-Schule - 
Neues Profil Umwelttechnik am Technischen Gymnasium

Die drei beruflichen Schulen bieten am heutigen Samstag, 5. Februar, 9 bis 13 Uhr, einen Informationstag an, um jungen Menschen und auch deren Eltern Hilfestellungen zu geben, wenn es um die schulische oder berufliche Zukunft geht. Neben persönlichen und detaillierten Informationen gibt es auch Einblick in Fachräume und spezifische Einrichtungen.

Überlingen -  Die Justus-von-Liebig-Schule bietet ab kommendem Schuljahr das Sozialwissenschaftliche Gymnasium an. Naturwissenschaftlich orientierte Jugendliche können zwischen Biotechnologischem Gymnasium und Ernährungswissenschaftlichem Gymnasium auswählen. Veränderungen in der Gesellschaft werden konsequent in den Profilen Biotechnologie, Ernährung, Erziehung und Pflege umgesetzt. Seit dem Schuljahr 2010/11 werden in Kooperation mit der Helios-Spital GmbH Überlingen die beiden Ausbildungsberufe Altenpflege und Kranken- und Gesundheitspflege gemeinsam beschult. Die Erzieher- und Erzieherinnen-Ausbildung wird seit Jahren in Markdorf angeboten. Während der Ausbildung kann mit Zusatzunterricht die Fachhochschulreife erworben werden.

Als kaufmännisches Kompetenzzentrum bietet die Constantin-Vanotti-Schule neben diversen Ausbildungsberufen die Schularten Berufsfachschule für Wirtschaft, das Berufskolleg I und II, das Berufskolleg Fremdsprachen und das Wirtschaftsgymnasium an. Wer die Abschlussprüfung in der Berufsfachschule bestanden hat, erhält das Zeugnis der Fachschulreife (Mittlerer Bildungsabschluss). Mit einem erfolgreichen Abschluss in den Berufskollegs erwerben die Schüler die Fachhochschulreife und mit der Zusatzprüfung den „Staatlich geprüften Wirtschaftsassistenten“. Eine Profilierung wird in den Fächern Übungsfirma und 

Schüler der einjährigen Berufsfachschule Holztechnik haben zwei Tage pro Woche fachpraktischen Unterricht in der entsprechenden Werkstatt.

Geschäftsprozesse Das Wirtschaftsgymnasium führt zur Allgemeinen Hochschulreife (Abitur).   Neben dem Profilfach Wirtschaft können die Schüler Wirtschaftsinformatik beziehungsweise Global Studies als Profil ergänzende Fächer wählen.

An der Jörg-Zürn-Gewerbeschule wird ab nächstem Schuljahr neben dem klassischen Profil „Technik“ das neue Profil „Umwelttechnik“ angeboten. Auskünfte und Informationsmaterial gibt es auch in den Sekretariaten der einzelnen Schulen, die ebenfalls heute geöffnet haben.

 
 
 

Holger Kleinstück, Südkurier Überlingen, 05.02.11  

nach oben