> Pressespiegel > Bericht: SÜDKURIER, 27. August 2003
   

Kreis rüstet Schulen nach

Datennetz und Brandschutz

Überlingen - Für Arbeiten, die während der diesjährigen Sommerferien an Kreisschulen durchgeführt werden, investiert der Bodenseekreis rund zwei Millionen Euro. Davon entfallen rund 0,8 Millionen Euro auf das Berufliche Schulzentrum Überlingen. Für die Konzeption und Ausführung der Hausdatennetze gibt dort der Kreis 2003 rund 500.000 Euro aus, für Brandschutzmaßnahmen 300.000 Euro.

Man wolle alle drei Schulen im Schulzentrum so ausstatten, dass man jeden Unterrichts- und Verwaltungsraum ans Datennetz anschließen könne. Jeder Unterrichtsraum soll zwei Doppelanschlüsse bekommen, je einen im Lehrer- und Schülerbereich. Das Hausnetz teilt sich in ein Schulnetz und ein separates Verwaltungsnetz. Die Erweiterbarkeit des Netzes sei jederzeit gegeben, die Infrastruktur auch für künftig höhere Übertragungsgeschwindigkeiten gerüstet, so Hubert Martens von der Grasbrunner Firma Multinet, der für die Konzeption zuständig war. Der eingebaute Standard sei für die nächsten 20 Jahre ausreichend, meinte Hans Moll von der ausführenden Firma dtm aus Meckenbeuren, die international tätig ist und vor 14 Jahren bereits die Uni Konstanz vernetzte.

Sichere Fluchtwege
In den Schulgebäuden, die teilweise aus den 50er Jahren stammen, wird derzeit parallel dazu auch der Brandschutz auf den neuesten Stand gebracht. Dabei spielen sichere Fluchtwege, die Flammen und Rauch mindestens 30 Minuten standhalten müssen, die zentrale Rolle. Eine besondere "Brandlast" seien bisher die riesigen Kabelstränge gewesen, erklärte Michael Sterk vom Landratsamt. Diese werden nun in unbrennbares Material eingebettet. Zusätzlich gliedert man die Fluchtwege durch neue Brandschutztüren in Einzelabschnitte. Ebenfalls neu ist eine elektronische Durchsage- und Brandmeldeanlage, die bei Feuer automatisch Türen schließt und Meldung an die Feuerwehr macht.

Insgesamt sind an den Arbeiten, die bis zum Schulanfang Mitte September beendigt sein sollen, 15 Firmen beteiligt. Laut Sterk kommen 90 Prozent davon aus dem Bodenseekreis und dessen Umgebung. Somit unterstütze der Kreis trotz schwieriger Finanzlage "antizyklisch" die heimische Wirtschaft. Zum Beruflichen Schulzentrum Überlingen gehören die Justus-von-Liebig-Schule (haus- und ernährungswissenschaftliche Ausrichtung), die kaufmännische Constantin-Vanotti-Schule sowie die Jörg-Zürn-Gewerbeschule. Insgesamt besuchten im letzten Schuljahr 1306 Vollzeit- und 663 Teilzeitschüler die Einrichtungen.

 
 
 

SYLVIA FLOETEMEYER, Südkurier Überlingen, 27.08.2003