> Pressespiegel > Bericht: Südkurier, 05. Februar 2004
 

Erfolgreich auf dem Börsenparkett

Gewinner des "Planspiels Börse 2003" im Gebiet der Sparkasse Bodensee geehrt

Friedrichshafen (cab) In der Hauptstelle der Sparkasse Bodensee in Friedrichshafen wurden gestern die Preise an die Gewinner des "Planspiels Börse 2003" übergeben. Insgesamt gab es im vergangenen Jahr 539 jugendliche Teilnehmer aus dem Geschäftsgebiet der Sparkasse Bodensee, von denen die Siegergruppe den siebten Platz in Baden-Württemberg erreichte.

Rainer Weis, Vorstandsmitglied der Sparkasse Bodensee, fasste in seiner Begrüßungsrede Ziele und Verlauf des Börsenspiels noch einmal zusammen. Nach der Methode "learning by doing" sollten die Schülerinnen und Schüler das Treiben an der Börse miterleben und sich ganz risikolos im Spekulieren üben. Dafür habe ihnen ein Startkapital von 50000 Euro zur Verfügung gestanden, mit welchem die Jungbörsianerinnen und Jungbörsianer in 150 Aktien, Wertpapiere und Investmentfonds an den Börsen in Frankfurt, London, Mailand, London, Paris und Wien investieren konnten. Aus der Lektüre das Handelsblatts und diverser Börsenberichte aus dem Internet bezogen die Teilnehmer ihre Informationen. Für weitere Fragen konnten Vermögensberater der Sparkasse zu Rate gezogen werden. Aufgrund der "spektakulären Entwicklungen" sei das vergangene Jahr in Sachen Börsengeschehen sehr interessant gewesen, meinte Vorstand Rainer Weiß. Pressesprecher Hans-Peter Schock präsentierte einige Statistiken bezüglich der Entwicklung des EuroStoxx und des Dax und eine Tabelle der umsatzstärksten Wertpapiere sowie der gefragtesten Branchen während des Planspiels im Jahre 2003.

Bei der Siegerehrung wurden die Gewinner des EuroStoxx, "Die Spekulatzien" der Jörg-Zürn-Gewerbeschule aus Überlingen, mit einem Scheck über 100 Euro belohnt. Die zweitplatzierte Gruppe, ebenfalls Schüler der 

Die Gewinner (hinten, von links): Pressesprecher Hans-Peter Schock, Kurt Boch, Rektor der Jörg-Zürn-Gewerbeschule; die Zweitplatzierten beim Planspiel Börse: Sven Simon Regenscheit, Rene Schneider, Tobias Lämmlein, Achim Friesenhagen und der betreuende Lehrer Fritz Jehle; die Viertplatzierten des Gewinnspiels: Raphael Hechinger, Christian Navatta, Stefan Klingler, Dieter Frey, Rektor des Graf-Zeppelin-Gymnasiums, Vorstand Rainer Weis und der betreuende Berater Jürgen Herr sowie vorne die Gewinnerinnen Vanessa Wiest, Lena Jäckel, Friederike Hoch und Anemone Jackscht. Bild: C. Brugger

Jörg-Zürn-Gewerbeschule, erhielt 75 Euro als Belohnung. Weitere 50 Euro gingen an die dritten Sieger von der Realschule Tettnang. Beim "Planspiel Börse" wurden die "Zimtsterne" des Graf-Zeppelin- Gymnasiums als Erstplazierte mit einem Scheck in Höhe von 500 Euro beschenkt. Auf dem zweiten Platz landete erneut eine Gruppe der Jörg-Zürn-Schule, die einen Preis von 300 Euro mit nach Hause nehmen durfte und sich den 9. Platz im Bundesland sicherte. Der dritte Platz und ein Betrag von 200 Euro gingen an die "Enten" der Grund- und- Hauptschule Dettingen, die in der baden-württembergischen Gesamtwertung den 10. Platz belegten. Mit dem Buchpreis "Kostolanys Börsenseminar" wurden der vierte und fünfte Platz belohnt, die wiederum eine Gruppe des Graf-Zeppelin-Gymnasiums und eine der Jörg-Zürn-Schule belegten.

 
 
 

Südkurier Überligen, 05.02.04

nach oben