> Pressespiegel > Bericht: Südkurier, 20. Juli 2004
 

Ausstellung soll Hungersnot lindern

Jörg-Zürn-Gewerbeschüler zeigen Arbeiten zum "Lebenselexier Wasser" anlässlich des Wasserfestivals in der Schule

Überlingen - Schon vor Beginn des von der Stadt veranstalteten "Wasserfestivals" ist das Thema "Wasser" für Schüler der Jörg-Zürn-Gewerbeschule ein wichtiger Begriff geworden. Im Jahr 2003, dem Jahr des Trinkwassers, haben Lehrer der Gewerbeschule - gleichzeitig mit circa 130 anderen deutschen UNESCO-Projektschulen - begonnen, zusammen mit ihren Schülern Arbeiten zum Thema "Trinkwasser" zu entwerfen. Werdende biologisch-technische Assistenten sowie Elftklässler des technischen Gymnasiums erarbeiteten Beiträge, die nun zum Teil im Foyer der Jörg-Zürn-Gewerbeschule zu besichtigen sind.

Die Schüler beschäftigten sich unter anderem mit der Wasseranalyse, der Rolle von Wasser in den Weltreligionen und auch mit Konflikten, die Wassermangel schafft, wie zum Beispiel in Nahost. Erinnern sollen die Ausstellungsstücke vor allem an den weltweiten UNESCO-Projekttag der Solidarität zum Thema "Lebenselexier Wasser", der am 26. April 2004 stattfand. Dieser Tag bot an den großen Flüssen und Seen Deutschlands Anlass für verschiedene Aktionen, unter anderem auch auf der Insel Reichenau. Dort präsentierten Schülervertreter der baden-württembergischen UNESCO-Schulen die Ergebnisse ihrer Arbeit; so auch die Jörg-Zürn-Gewerbeschüler.

Auf Anfrage der Stadt hin erklärte sich der betreuende Lehrer Bruno Lick schnell bereit, mit den Ergebnissen auch einen Beitrag zum "Wasserfestival" zu leisten. Die Schüler, die teilgenommen haben, stellen ihre Arbeiten derzeit aus. Mit der Ausstellung rufen die Schüler auch dazu auf, an ihrer Hilfsaktion "Watershed" teilzunehmen. Auf Vorschlag der UNESCO hin gingen die teilnehmenden Schulen auf die Suche nach Projekten, die Hilfe in Dürre- oder Hochwassergebieten leisten. Die Jörg-Zürn-Gewerbeschule entschied sich schließlich für die genannte Hilfsaktion der Jesuitenmission. Kernstück der Aktion ist ein Preisrätsel zum Thema "Wasser", an dem man zum Preis von einem Euro teilnehmen kann. Bruno Lick dazu: "Die Einnahmen fließen in ein Hilfsprojekt, das die Hungersnot in den unfruchtbaren Gegenden 

Nicht nur für die Schülerinnen und Schüler der Jörg-Zürn-Gewerbeschule in Überlingen ist die Ausstellung "Lebenselexier Wasser" gedacht, sondern auch für jeden Interessenten. Bild: Pfaff

Zentralindiens lindern soll." Der Monsunregen überschwemme die abgeholzten Gebiete dieser Gegend und trage den fruchtbaren Boden ab. Gräben, Dämme und Bäume sollen Abhilfe schaffen und für Fruchtbarkeit und ausreichend Trinkwasser sorgen.

Bruno Lick und seine Schüler laden alle Interessierten ein, sich die Ausstellung anzusehen und am Preisrätsel teilzunehmen. Die Teilnahmebögen sind in der Jörg-Zürn-Schule erhältlich. Einsendeschluss ist der 24. September 2004. Zu gewinnen sind fünf Prozent der Einnahmen und Schokolade aus fairem Handel.

UNESCO-Schulen

Circa 160 deutsche Schulen gehören zum Associated Schools Project (ASP) der UNESCO, an dem weltweit etwa 7500 Schulen beteiligt sind. Die UNESCO-Projektschulen verpflichten sich, in ihrem Unterricht Werte wie Menschlichkeit, Solidarität, Umweltbewusstsein und Toleranz zu stärken und Beiträge zu einem grenzübergreifenden, schulischen Netzwerk zu leisten. Jahrestagungen, gemeinsame Projekte und die Zeitschrift Forum bieten den Schulen viele Möglichkeiten, am UNESCO-Schulnetz teilzuhaben.

 
 
 

Isabel Pfaff, Südkurier Überlingen, 20.7.04

nach oben