1-jähriges Technisches Berufskolleg I (1BK1T)


Zielsetzung

Das 1-jährige Technische Berufskolleg I zielt darauf ab, Schülerinnen und Schülern mit einem mittleren Bildungsabschluss ("Mittlere Reife"), die in ihrer Berufswahl noch unentschlossen sind, die Chancen und Möglichkeiten von technischen Berufen aufzuzeigen. Die tief greifenden Veränderungen der Wirtschafts- und Arbeitswelt erfordert von den Erwerbstätigen auf allen Ebenen ausreichende Kenntnisse und Fähigkeiten im Umgang mit Computersystemen, Telekommunikation, Multimedia, Marketingstrategien usw. Die zunehmend internationale Verflechtung der Wirtschaftsräume erfordert neben der sicheren Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift auch gute Kenntnisse in mindestens einer weiteren Sprache. Die Fähigkeit zu vernetztem Denken, Kommunikationsfähigkeit und die Bereitschaft zur Teamarbeit entscheiden mehr und mehr über Chancen und Erfolg im beruflichen Leben.
 

Aufnahme-
voraussetzungen
Voraussetzung ist ein mittlerer Bildungsabschluss ("Mittlere Reife"), erlangt durch die Realschule, Werkrealschule, 2-jährige Berufsfachschule oder ein vergleichbarer Bildungsstand.
Fächerübersicht Pflichtbereich:
Religionslehre, Geschichte mit Gemeinschaftskunde, Deutsch/Betriebliche Kommunikation, Englisch, Mathematik, Chemie, Informations- und Medientechnik, Grundlagen der Technik, Angewandte Mathematik, Angewandte Technik, Projektkompetenz, Projektarbeit (wird im Fach Informations- und Medientechnik erstellt).

Wahlpflichtbereich:
Zweite Fremdsprache, Präsentation, Gestaltung und  Design.

Wahlbereich:
z.B. Vertiefung von Pflichtfächern, Sport, usw.
 

Ergänzungsangebote Arbeitsgemeinschaften, z.B. Internet-AG, Theater, Sport.
 
Kosten und
Förderungen
Das 1-jährige Technische Berufskolleg I ist schulgeldfrei. Das Berufskolleg ist eine öffentliche Regelschule, an der Lernmittelfreiheit besteht. Im Rahmen der jeweils geltenden Bestimmungen können Zuschussanträge nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) gestellt werden.
 
Abschluss Die Ausbildung dauert bei Vollzeitunterricht ein Schuljahr und endet mit einer Abschlussprüfung. Der erfolgreiche Abschluss des Technischen Berufskollegs I berechtigt zum Besuch des 1-jährigen Technischen Berufskollegs II (1BK2T) in Tettnang,  Stockach oder Bad Saulgau.

Wichtige Information: Bei der Anmeldung zum 1-jährigen Technischen Berufskolleg II (1BK2T) in Tettnang, Stockach oder Bad Saulgau wird ein  gemeinsames Auswahlverfahren für Schüler aus den Technischen Berufskollegs I aus Überlingen, Stockach, Tettnang, Wangen und Bad Saulgau durchgeführt, da zur Zeit aus fünf Klassen drei weiterführende Klassen gebildet werden.
 

Möglichkeiten der
Weiterbildung
Nach erfolgreichem Abschluss des 1-jährigen Technischen Berufskollegs II in Tettnang, Stockach oder Bad Saulgau hat der Schüler die Fachhochschulreife erlangt.

Durch die Teilnahme an einem Zusatzunterricht kann er zudem die Ausbildung zum "Technischen Assistenten" absolvieren. 

Damit ist ein nachfolgendes Studium an einer  beliebigen  Fachhochschule in Baden-Württemberg (z.B. FH Ravensburg, FH Konstanz) mit  beliebiger Fachrichtung möglich (siehe Links / FH's & Uni's).

Anmeldung

Neues Anmeldeverfahren:
Ab sofort ist eine Anmeldung für unsere 1BK1T-Klasse nur noch über das BewO-Onlineverfahren möglich. Das Anmeldeportal ist ab 22.01.2018 - 01.03.2018 geöffnet.

Spätestens am 01.03.2018 muss auch der unterschriebene Aufnahmeantrag (er wird während des Onlineverfahrens erstellt und am Ende des Vorgangs ausgedruckt) bei der Schule mit der ersten Priorität vorgelegt werden.

Dem Aufnahmeantrag sind beizufügen:

  1. tabellarischer Lebenslauf mit Angaben über den bisherigen schulischen und beruflichen Werdegang,
  2. beglaubigte Abschrift des Zeugnisses des mittleren Bildungsabschlusses. Sofern ein Nachweis zum Anmeldetermin noch nicht vorgelegt werden kann, ist er nach dem Bestehen der entsprechenden Prüfung unverzüglich nachzureichen; dem Aufnahmeantrag ist dann aber eine beglaubigte Abschrift des letzten Schulhalbjahreszeugnisses beizufügen.

Sollten mehr Bewerbungen vorliegen, als Schulplätze vorhanden sind, wird durch BewO ein Auswahlverfahren durchgeführt.